Informationsportal der NBB
Meta-Navigation
 

Hier geht´s zum Rechner...

Mehr-Wert vom Chef

Nahezu jeder vierte Erwerbstätige wird nach aktuellen Schätzungen berufsunfähig. Arbeitnehmer sollten daher für sich und ihre Familie vorsorgen.

Die Kombination einer Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) mit der staatlich geförderten betrieblichen Altersversorgung (bAV) ist dabei ein geschickter Weg, eine kostengünstige und umfassende Versorgung zu erreichen.


Bruttosparen

Die Beiträge zur Berufsunfähigkeitsversicherung können nach § 3 Nr. 63 EStG steuer- und sozialversicherungsfrei einbezahlt werden. Erst die späteren Leistungen unterliegen der nachgelagerten Versteuerung bzw. Verbeitragung. Diese gesetzliche Förderung unterstützt viele Arbeitnehmer bei ihrem Wunsch nach einer finanzierbaren Vorsorge für den Fall der Fälle.

Leistungsstarkes Rechentool

Um Vermittler in der Beratung der BU zu unterstützen, bieten wir einen speziellen Online-Rechner, der die konkrete Versorgungslücke ermittelt und die beiden Absicherungssysteme über die private Altersversorgung und die betriebliche Altersversorgung miteinander vergleicht.

BU-Rente

Als Ergebnis dieser Analyse kann ein passgenaues Angebot berechnet und ausgegeben werden.

BU-Rente_2

Ausrufezeichen Hier geht´s zum Rechner...


Dienstobligenheitserklärung möglich

Um Arbeitnehmern den Zugang zu einer Berufsunfähigkeitsabsicherung in der bAV zu erleichtern, kann zukünftig ab 10 Personen mit einer Dienstobliegenheitserklärung gearbeitet werden. Dies erspart den Arbeitnehmern die aufwendige Beantwortung der Gesundheitsfragen. Dies ist aber nur im Rahmen eines eigenständigen Firmengruppenvertrages möglich. Zur Errichtung des Firmengruppenvertrages ist vorab eine Anfrage an die Abteilung Leben-Risikoprüfung zu richten.

Haftungsfreistellungserklärung

Viele Arbeitgeber fürchten beim Einbezug einer BU in ihr betriebliches Versorgungssystem mögliche Haftungsrisiken. Diese sind in aller Regel jedoch unbegründet. Um Arbeitgebern von vornherein die größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten, stellt die NÜRNBERGER das jeweilige Unternehmen bei Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung weitestgehend von einer denkbaren Haftung frei.
Hierfür hat die NÜRNBERGER eine umfassende Haftungsfreistellungserklärung entwickelt, die dem Arbeitgeber im Rahmen des Vertragsschlusses zur Verfügung gestellt wird. Durch diesen Vertrauensbeweis wird vielen Arbeitgebern die Gestaltung eines ganzheitlichen Versorgungswerks erleichtert und bei der Umsetzung im eigenen Unternehmen Rechtssicherheit gegeben.

Weiterführende Informationen/ Unterlagen

Dienstobliegenheitserklärung Einzelanmeldung (L028_001)

Dienstobliegenheitserklärung Listenanmeldung (L028)

 A4-Prospekt BU-Rente Direkt (BA404)

Fachinfo BU in der bAV (BA824)

FAQ Dienstobliegenheitserklärung (BA825)